Der Weg zum Weihnachtsbaum

Es gibt verschiedene Wege, an einen Weihnachtsbaum vom Gut Scheifenhaus zu kommen!
Der schnelle Weg

Sie machen sich nach dem 09. Dezember auf den Weg zu uns und suchen sich einen der auf dem Hof vorrätigen, bereits geschlagenen Bäumen aus und nehmen ihn mit nach Hause.
Auch bei diesen Bäumen können Sie sich sicher sein, dass sie erst kurz vor dem Verkauf geschlagen wurden!

Der etwas längere Weg

Sie kommen während unserer Öffnungszeiten an den Verkaufsstand, statten sich mit einer Säge aus und gehen in eine unserer Tannenschonungen. Dort suchen Sie sich “Ihren” Baum aus, sägen ihn ab, kommen mit ihm an den Verkaufsstand und nehmen ihn dann mit zu sich nach Hause.
Die Schonungen liegen alle im direkten Umfeld des Hofes und können zu Fuß erreicht werden (die Gehzeit zur am weitesten entfernten Schonung beträgt nicht mehr als 10 Minuten).

Wichtiger Hinweis: Bäume, die bereits reserviert und markiert sind, dürfen natürlich nur von demjenigen geschlagen werden, der ihn auch reserviert hat!

Der lange Weg

Um sich noch mehr Ruhe und eine größere Auswahl beim Aussuchen des Baumes zu verschaffen, kommen Sie bereits vor dem Verkaufsstart am 09. Dezember – ab etwa Mitte Oktober – zu uns und reservieren sich, in einer unserer Kulturen, einen Weihnachsbaum zum Selberschlagen.

Der Schneemann hilft!

Schneemann
Schneemann mit Fähnchen zum reservieren eines Weihnachtsbaumes

Unser Schneemann, an der Hauswand, gegenüber dem Verkaufshäuschen (wenn der Verkauf noch nicht begonnen hat ist es ein Carport), hält hierzu Fähnchen und einen Stift bereit.

Bedienen Sie sich!

Schreiben Sie auf zwei Fähnchen ihren Namen und suchen Sie sich einen Baum in den Schonungen aus!
Zum Markieren befestigen Sie die beiden Fähnchen im Baum. Suchen Sie Zweige aus, die kräftig sind und gleichzeitig die Fähnchen möglichst gut sichtbar zeigen!
Wir empfehlen zwei Fähnchen, da einerseits der Wind gerne mal eins losrüttelt und davon bläst, und andererseits einzelne Schildchen schnell übersehen werden.

Wo Sie Bäume in bestimmten Grössen finden, steht auf dem Schild über dem Schneemann.

Ein so markierter Baum bleibt bis zum 23.12. für Sie reserviert. Das bedeutet, dass Sie spätestens bis zu diesem Termin “Ihren” Baum abgesägt und aus der Schonung geholt haben müssen.

Leider können wir keine Garantie dafür übernehmen, dass der Baum bis Weihnachen unangetastet bleibt. In jedem Jahr passiert es in Einzelfällen, dass ein reservierter Baum durch unachtsame oder vielleicht sogar rücksichtslos, egoistische Baumsucher abgesägt und mitgenommen wurde. Wenn das passiert, bedauern wir es zutiefst, können es aber nicht verhindern.

Wenn Sie sich einen Baum in der Schonungen reserviert haben, sind Sie auch für das Absägen und den Transport zum Verkauf zuständig. Das gehört einfach dazu!
Wir stellen Bügelsägen und Bollerwagen dafür zur Verfügung. Was wäre denn mit einem Familienevent zum Weihnachtsbaum schlagen, bevor man sich dann später unter genau dem Baum zum Singen der Weihnachtslieder versammelt?!

Hinweis: Der Einsatz von Motorsägen ist auf unseren Flächen, aus Sicherheitsgründen, untersagt!

Bei weiteren Fragen zu diesem Thema, wenden Sie sich an uns mit Hilfe des Kontaktformulars.

Viel Erfolg!

Für alle diese Möglichkeiten gilt:

– für den Baumtransport aus der Schonung stehen Bollerwagen
bereit.
– Bäume, die bereits reserviert sind müssen stehen bleiben!
– für die Baumsuche in den Schonungen ist festes Schuhwerk ratsam!
– Jeder Baum muss vor dem Verlassen des Hofes am Verkaufsstand
vorgeführt und bezahlt werden!
– Nach erfolgreicher Suche erhalten Sie am Verkaufsstand einen
Gratisglühwein, mit oder ohne Alkohol!

Gut Scheifenhaus